17. January 2011 22:16 Alter: 7 yrs
Kategorie: Aktuelles

Fühlpark am Kinderspielplatz „Gstoina“ - Bis zu 1.000,- € für Spielplatz zu gewinnen


 

Bis zu 1000 Euro bei großer Kundenabstimmung im KEC in Marktredwitz zu gewinnen

Konnersreuth/Marktredwitz. (jr) Aufgerufen sind alle Konnersreuther und Sympathisanten der Marktgemeinde, sich an einer großen Kundenabstimmung im KEC in Marktredwitz zu beteiligen. In der Nähe des dm-Drogeriemarktes läuft derzeit eine Abstimmung noch bis zum 26. Januar. Dessen Projekt die meisten Stimmen hat erhält 1000 Euro.

Die Aktion startete am Donnerstag im Erdgeschoss des KEC. Dort werden drei Projekte präsentiert, die sich an der Aktion „Ideen, Initiative, Zukunft“ beteiligen. Mit dabei die AG Neugestaltung des Kinderspielplatz Gesteinerstraße in Konnersreuth. Gemeinsam mit dieser Idee soll ein „Fühlpark“ und ein „Barfuß-Sinnespfad“ auf dem Spielplatz an der Hans Hossauer-Straße verwirklicht werden. Das Konnersreuther Projekt wurde von einer unabhängigen Jury schon für die Endauswahl nominiert. Wer jetzt von den Projekten die meisten Unterstützung erhält, sprich die meisten Unterschriften, bekommt 1000 Euro in bar, für die Umsetzung des Projektes. Initiatorin Sabine Andritzky-Ulrich bittet um möglichst viele Unterschriften, damit dieses Ziel auch erreicht werden kann. Wer das Projekt unterstützen will, hat noch bis zum 26. Januar Zeit, mit seiner Unterschrift dies im KEC zu bekunden. Dort gibt es auch die Teilnahmekarten. Auch Bürgermeister Max Bindl und Jugendbeauftragte Christa Wölfl waren am Donnerstag vor Ort, um für das Projekt „Fühlpark Kinderspielplatz am Gstoina“ zu werben und mit ihrer Unterschrift zu unterstützen. „Jede Stimme zählt“, sagen die Organisatoren und hoffen auf möglichst breite Unterstützung.

Zu Bild 1445

Auf möglichst breite Unterstützung hoffen die Konnersreuther Initiatoren für einen „Fühlpark“ und eines Barfuß-Sinnespfades“ am Kinderspielplatz „Gstoina“ in der Hans-Hossauer-Straße. Derzeit läuft im KEC dieser Wettbewerb, wer die meisten Stimmen erhält, der bekommt 1000 Euro für die Realisierung dieses Projektes. Am Donnerstag mit dabei waren (von links) Bürgermeister Max Bindl und Initiatorin Sabine Andritzky-Ulrich, sowie (von rechts) Jugendbeauftragte Christa Wölfl, Petra Andritzky und dm-Marktleiterin Susann Staaf. (jr)

Bild. jr


Dateien:
DSCF1445.JPG868 K
Zur Startseite Markt Konnersreuth